Weblication® CMS



Interkommunale Projekte

Interkommunales Flächenkataster

 

Zielsetzungen und Inhalte

- Früherkennung von Überangeboten und Konkurrenzsituationen

- Erkennen von Handlungsbedarfen

- Bündelung von Ausgleichsflächen

- Darstellung von kommunalen Angeboten (Liegenschaften)

- Verständigungsebene bei der zukünftigen Ausweisung von Siedlungsflächen

 

Die Projektkommunen haben sich auf ein interkommunales Projekt verständigt, das zukünftig die Flächenbestände der Kommunen transparent darstellen wird. Das Interkommunale Flächenkataster als Geographisches Informationssystem bietet die Grundlage dafür, detaillierte Inhalte zu einzelnen Flächen zu erfassen, aber auch strategische Aussagen mit einzubauen. Beratend für die Kommunen ist die Fachhochschule Frankfurt – Institut für kommunale Geoinformationssysteme mit dabei. Die Erstellung eines solchen Katasters erfordert unterschiedliche Arbeitsschritte und die Kenntnis um mögliche Vernetzungen, ohne von vorneherein ein bestimmtes System zu bevorzugen oder auszuschließen. Denn bisher sind in den Mitgliedsgemeinden durchaus unterschiedliche System im Einsatz.

 

Harmonisierung der Daten

Wichtigster inhaltlicher Baustein ist für die interkommunale Kooperation die Vergleichbarkeit der jeweiligen Daten. Dazu haben im Herbst 2010 vier gemeinsame Workshops stattgefunden, in deren Verlauf die Basis für die weiteren Schritte gelegt wurde.

 

Konkret hat die Kooperation in der Pilotphase mit der Erfassung der Gewerbeflächenpotentiale begonnen. Dies wurde 2011 für alle Gemeinden abgeschlossen. 2012 erfolgte im nächsten Schritt die Beauftragung an die Bietergemeinschaft Baader Konzept GmbH, Mannheim zur konkreten Anwendungsentwicklung und Erstellung eines Datenbankmodells. Die Wohnbauflächen und die Freiflächen sollen in das System integriert werden.

 

Gemeinsame Plattform: Kreis Bergstraße

In der Diskussion der Vor- und Nachteile hat sich die Interkommunale Kooperation dafür ausgesprochen, kein separates System für die Mitglieder des interkommunales Zusammenschlusses im Stadtumbau zu installieren. Vielmehr werden die Synergien gesehen, die durch die Nutzung des vorhandenen BürgerGIS des Kreises bestehen.

 

 

Interkommunale Projekte zurück

 
 
-------------------------------------------------------------------------------------------
Die Projektkoordination erfolgt durch die NH|ProjektStadt, eine Marke der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt.

 

 

Bensheim
Interkommunales Flächenkataster Mittlere Bergstraße

 

Bearbeitung: FH Frankfurt, Labor für Geoinformationen